Lange Nacht der Musik 2015

Am 20. Juni 2015 verwandelt „klangpol“ die Oldenburger Peterstraße wieder zu einer Musikmeile. Die Gemeinschaftsveranstaltung aller klangpol-Partner bietet von 18 Uhr und bis spät in die Nacht Konzerte von Solisten oder Ensembles, Performances, Installationen, seltene Instrumente und….

HörOrte der besonderen Art im Freien und in den verschiedenen Gebäuden entlang der Oldenburger Peterstraße sind in offener Atmosphäre zu erleben. Mit verschiedenen Beiträgen von Solisten des oh ton-ensemble bringt sich

oh ton wieder in die LANGE NACHT DER MUSIK ein.

Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei! Wir danken herzlich allen unseren Förderern und Unterstützern.

„klangpol“ schließt sich mit der „Langen Nacht der Musik – Oldenburg 2015“ erneut der bundesweiten Initiative „Tag der Musik“ des Deutschen Musikrates an: www.tag-der-musik.de

 

Die oh ton-Veranstaltungen:

„audible sculpture- sehen & hören“

- Alvin Lucier – „Music for Pure Waves” Bass Drums and Acoustic Pendulums

oh ton-ensemble

20.00h; Aula des Staatlichen Baumanagements (Alte PH) Peterstraße 42
21.00h; Aula des Staatlichen Baumanagements (Alte PH) Peterstraße 42
22.00h; Aula des Staatlichen Baumanagements (Alte PH) Peterstraße 42
23.00h; Aula des Staatlichen Baumanagements (Alte PH) Peterstraße 42

 

„oh ton-ensemble spielt Shopping 4 und die Uraufführung von >GRINDER<“

- Alexander Schuber – „GRINDER“ (Uraufführung – komponiert 2015)
für Saxophon, Keyboard, E-Gitarre und Drums
Kompositionsauftrag des oh ton-ensemble gefördert von “klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest”

- Michael Maierhof  – „Shopping 4“ (2005/06) für 3 Spieler auf präparierten Luftballons

oh ton-ensemble:
Mark Lorenz Kysela, Steffen Ahrens, Roman Rofalski, Michael Pattmann und Marie Schmit

22.30h; Exerzierhalle am Pferdemarkt

 

„Solo für Saxophone plus“

- Thomas Stiegler – „Treibgut VI“ für Sopransaxofon und Zuspiel

Mark Lorenz Kysela – Saxophon (oh ton-ensemble)

20.00h; Foyer-Kinderbibliothek, Peterstraße 1
21.00h; Klangpolarstation IV (Grünanlage an der Haaren)
22.00h; Möbelhaus Rosenbaum, Pferdemarkt 7

 

„Soli für Violoncello und mehrfaches plus“

- Michael Maierhof – „Splitting 42“ für Violoncello, Sonic Motors und CD-Zuspiel
- Simon Steen-Andersen – „Study for string instrument #3“ für Cello und Video

Marie Schmit – Violoncello (oh ton-ensemble)

21.00h; PFL Vortragssaal, Peterstraße 3

 

„You must believe in spring“: Von Franz Liszt bis Nikolai Kapustin

- Franz Liszt – „Notturno“ Nr.3 As-Dur
- Nikolai Kapustin – „Concert Etüde Op. 40 Nr. 1 “Prelude”
- Nikolai Kapustin – „Prelude Op.53 nr 2 a Moll”
- Nikolai Kapustin – „Concert Etude Op40 Nr3 “Toccata”
- Nikolai Kapustin – „Toccatina Op.36”
- Michel Jean Legrand – „You must believe in spring“

Roman Rofalski – Klavier (oh ton-ensemble)

20.00; PFL – Vortragssaal, Peterstraße 3

 

„Soli for Hi-Hat & Elektronik / Konzert-Gitarre“

- Cort Lippe – „Music for Hi-Hat & Computer“ 2-Kanaltonband mit Live-Elektronik
- Helmut Oehring – “FOXFIRE I – Natriumpentothal” for solo guitar

Michael Pattmann – Schlagzeug (oh ton-ensemble)
Steffen Ahrens – Konzert-Gitarre (oh ton-ensemble)

19.30h; oh ton-Lounge, Katharinenstraße 1
21.00h; Wilhelm 13, Leo-Trepp-Straße 13

22.00h; Klangpolarstation I, (links neben dem PFL)

Comments are closed.