IMG_5107

Ensemble

oh ton-ensemble

Mit exponierter Vorliebe für die „Nichtorchesterinstrumente“, aber auch im konventionell besetzten Ensemble bis hin zum Kammerorchester, werden Programme neuer Musik einstudiert. Unter der künstlerischen Leitung seines Mitbegründers Eckart Beinke vereint es rund 15 Musiker und Musikerinnen aus dem norddeutschen Raum, die auch außerhalb des Ensembles solistisch mit zeitgenössischer Musik hervortreten.

Das oh ton-ensemble arbeitet mit verschiedenen Dirigenten zusammen und läßt in seinen Konzert-Programmen auch Raum für ungewöhnliche Besetzungen oder kleiner besetzte Werke bis hin zu solistischen Aufführungen. Ein Schwerpunkt liegt in licht- und raumchoreographierten Konzerten. Das Ensemble interpretiert Musik aus dem Zeitraum der letzten zwanzig Jahre, es vergibt Kompositionsaufträge (z.B. an Iannis Xenakis, Hans-Joachim Hespos, François Rossé, Christophe Havel, Thierry Alla…), spielt Uraufführungen (z.B. Karlheinz Stockhausen, Volker Heyn, Helmut Oehring, Brigitta Muntendorf…) und führt vielfach pädagogische Projekte durch. Im Rahmen von „klangpol – Neue Musik im Nordwesten“, einem der 15 bundesweiten Netzwerkprojekte, betrieb das oh ton-ensemble die Reihe „im dialog“. Seit Herbst 2014 sind die Konzerte in die klangpol-Konzertreihe “NOIeS” eingebunden.

Das oh ton-ensemble konzertiert bundesweit und im angrenzenden Ausland. Konzerte fanden statt in Luxemburg, Frankreich (Tourneen und verschiedene Einzelkonzerte) und den Niederlanden, in Deutschland u.a. in Berlin, Theater Bielefeld, Philharmonie Essen, etc. sowie auf Festivals, zum Beispiel in Weimar, Lüneburg, Dresden, den Int. Fredener Musiktagen und Bordeaux, in Hannover bei den „38. Tagen Neuer Musik“, „Ensemble in Residence“ auf dem Künstlerinnenhof „Die Höge“, usw… Aufzeichnungen durch Radio Bremen, den Deutschlandfunk, den MDR, Deutschlandradio-Kultur und den NDR. Ende 2010 erschien beim Label „cpo“ eine CD mit Werken, die sich auf den Schriftsteller Arno Schmidt beziehen, eine weitere CD erscheint in Kürze bei „artist-CD“. Für die nähere Zukunft stehen erneut Konzerte im Ausland (Österreich, Schweiz, Frankreich) auf der Agenda des Ensembles.

Das niedersächsische Ensemble mit Sitz in Oldenburg wurde 1990 gegründet, 1994 restrukturiert und wird vom Verein oh ton, der sich als Konzertveranstalter mit nationalen und internationalen Gästen einen Namen gemacht hat, getragen.

Comments are closed.