IMG_4936

Michael Pattmann – Schlagzeug

Michael Pattmann absolvierte an der Essener Folkwanghochschule die Soloklasse für Schlagzeug bei Prof. Martin Schulz und studierte an der Musikhochschule Köln Kammermusik bei Prof. Peter Eötvös. Den Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Interpretation zeitgenössischer Musik. Er konzertiert als Solist, sowie in Kammerensembles und Orchestern. Die Beschäftigung mit einem sich ständig erweiterndem Instrumentarium des modernen Schlagzeugers fordert seinen klanglichen Gestaltungswillen. Erweiternd konzipiert und bedient er elektronische Instrumente.
Für Konzerte und Meisterklassen erhält er Einladungen, u.a. nach Japan, Südkorea, Mittel- und Südamerika und in europäische Länder. Begleitet wird seine Arbeit von zahlreichen Veröffentlichungen auf Tonträgern, durch Mitschnitte und Aufzeichnungen für Funk- und Fernsehanstalten. Zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn arbeitete er zunächst intensiv am Werk von Karlheinz Stockhausen, um in den folgenden Jahren in persönlicher Zusammenarbeit mit ihm Uraufführungen und zahlreiche Konzerte zu realisieren. Parallel und fortlaufend engagiert er sich bis heute in Ensembles für Neue Musik. Für das „oh ton-ensemble“ übernimmt er, neben seinem Engagement als Schlagzeuger, seit über 10 Jahren auch programmatische Mitverantwortung. Mit dem „e-mex ensemble“ im Ruhrgebiet verbindet ihn seit der Gründung 1999 eine ungebrochene Zusammenarbeit. Akzente auf improvisatorische Momente setzt er mit dem „ensemble apostrophe“ für Elektronik, Posaune und Schlagzeug. Unter dem Label „mp6 – multipercussion-ensemble“ realisiert er als künstlerischer Leiter Projekte für Schlagzeugensemble.
Michael Pattmann lehrt an der Folkwang Universität der Künste in Essen und wird dieses Jahr erneut bei den „Stockhausen Kursen“ in Kürten unterrichten.

Hier geht es zur Musikerübersicht.
Hier geht es zur Homepage von Michael Pattmann.

Comments are closed.