Jessica Rona

Jessica Rona – Viola

Wurde in Miami, USA, geboren. Sie studierte Viola bei Margaret Pardee (Juilliard School of Music, New York), Thomas Riebl (Mozarteum Salzburg) und Hatto Beyerle (Musikhochschule Hannover). Anschließend absolvierte sie ein Ergänzungsstudium Aufführungspraxis Neue Musik unter der Leitung von Johannes Schöllhorn.

Jessica Rona wirkte bei zahlreichen internationalen Musikfestivals mit, unter anderem der Ensemble Modern Akademie, der Luzern Festival Akademie unter der Leitung von Pierre Boulez, dem Impuls Festival Graz, und dem World New Music Festival 2006 in Stuttgart. 2004 war sie Stipendiatin des Zentrums für zeitgenössische Musik Hellerau. Sie arbeitete mit bedeutenden Komponisten der Gegenwart zusammen, darunter Beat Furrer, Georg Friedrich Haas, Jürg Wyttenbach und Chaya Chernowin.

Sie ist regelmäßig an Uraufführungen beteiligt und spielte bei verschiedenen Ensembles, wie dem Ensemble Aventure, Musikfabrik NRW, Sur Plus, oh ton-ensemble, dem Neue Ensemble Hannover, und dem Ensemble Phoenix.
Ronas musikalische Tätigkeit wurde vielfach mit Preise bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, unter anderem mit dem Stipendienpreis der International Ferienkurs Darmstadt, Förderpreis der Patronatsgesellschaft Baden-Baden und mit Preisen beim Vienna International Competition und dem Kings Young Artist Competition. Sie tritt sowohl als Solistin als auch Kammermusikerin an bedeutenden Aufführungsorten in Europa und den USA auf. Engagements führten sie so unter anderem zum Concertgebouw, in der Carnegie Hall, an das ZKM Karlsruhe und zum ORF.

Seit 2007 ist Jessica Rona Mitglied im oh ton-ensemble.

Hier geht es zur Musikerübersicht.
Hier geht es zur Homepage von Jessica Rona.

Comments are closed.